Unsere Seminarreihe 

Wege aus der Knechtschaft: Freiheitswerte

"Die Antwort der Österreichischen Schule auf Sozialismus, die Geldflut der EZB und Voodoo-Ökonomie"


Die Wiener Schule der Nationalökonomie, auch Österreichische Schule oder Österreichische Grenznutzenschule genannt, beginnt vor über 150 Jahren mit Carl Menger. 1871 erschienen seine Grundsätze der Volkswirtschaftslehre, einer Gesamtdarstellung der Ökonomie aus konsequent subjektivistischer Sicht.

Aber auch Adam Smith, Eugen von Böhm-Bawerk, Ludwig van Mises, Friedrich A. von Hayek und Murray Rothbard gehören zu den prägendsten Gelehrten dieser Ausprägung der Volkswirtschaftslehre. 

Unsere Seminarreihe richtet sich an alle, die auf der Suche nach Erklärungsansätzen abseits der klassischen Volkswirtschaftslehre sind und die ihr Verständnis für die Abläufe im Geldwesen erweitern und ergänzen wollen. Gerade in Zeiten der niedrigen Zinsen, einer EZB, deren Anleihekäufe die Märkte fluten und in denen alles im Umbruch scheint...

Top-Referenten aus Wirtschaft, Forschung und Lehre führen Sie hinter die Kulissen der Österreichischen Schule und beantworten die wichtigsten Fragen der Neuzeit zu den Ansätzen "der Österreicher".

 

 Seminar Pakete